Betontreppe Kosten

Betontreppe Kosten

Mit dem ausreichenden handwerklichen Wissen und Geschick können Sie Ihre Betontreppe auch selbst errichten und wir liefern Ihnen die Baustoffquellen in Ihrer Nähe. Wenn Sie die Treppe vor Ort selbst gießen, sparen Sie sich die Bewegung schwerer Teile, die meist nur mit einem Kran zu bewerkstelligen sind. Bei der Nutzung von Fertigteilen reichen meist zwei starke Personen aus, um die Betontreppe zu errichten.

Je mehr Eigenleistung, desto günstiger

Es gibt fast kein Bauteil in einem Haus oder Graten, bei dem sich durch Selbstbau so viel Geld sparen lässt wie bei einer gegossenen Betontreppe. Allerdings ist ohne die entsprechende Kenntnis das Risiko hoch, Fehler beim Bauen zu machen und die Betontreppe zu einem späteren Zeitpunkt nachbessern oder sogar demontieren zu müssen. Daher stellt sich die Frage, ob die Ersparnis das Risiko wert ist. Eine Standardtreppe für den Hausbau mit um die zehn Stufen wird mit handelsüblichem Beton gegossen, in den Baustahl zur Bewehrung eingefügt wird. Holzverschalbretter, gegebenenfalls eine Unterkonstruktion, Mörtel, Schaufel, Gummihammer, Baugummieimer und Wasserwaage komplettieren die Baustelle. Bei größeren Höhenunterschieden sollte zusätzlich noch das Geländer mit berücksichtigt werden. Günstig eingekauft kann mit ab tausend Euro das gesamte benötigte Material bezahlt sein.

Mischform aus Eigenleistung und Fertigteilen

Anders als z.B. die Holztreppe können übliche Betontreppen heutzutage quasi „von der Stange“ gekauft werden, der Preis ist dem entsprechend günstig. Fertig-Betonelemente mit verschiedenen Stufenanzahlen in Standardbreiten und auch einfach gewendelte Formen können auf ein selbst gegossenes Fundament aufgesetzt werden. Die Preise für Fertigtreppen aus einzelnen Stufen beginnen bei rund 6000 Euro und in einem Stück gegossene Treppenkörper werden ab 5000 Euro angeboten. In diesem Fall muss natürlich auf jeden Fall ein entsprechend belastbarer Kran mit einkalkuliert werden. Bei allen Kostenangaben ist der Faktor Arbeitszeit nicht eingerechnet. Während ein Fachbetrieb eine Treppe in maximal einem Tag aufbaut oder gießt, brauchen selbst begabte und erfahrene Handwerker mehrere Tage. Diese Arbeitszeit verdoppelt sich durch den Bedarf von mindestens einer Hilfskraft, ohne die ein Treppenaufbau nicht durchführbar ist. In die Kalkulation sollten außerdem die Vorbereitungszeiten wie das Erstellen des Bauplans, die rechtliche Absicherung des Vorhabens und Einkauf, Transport und Herstellung des Betons mit einfließen.