Schlagwort-Archive: treppenstufen aus metall

Treppenstufen Metall

Treppenstufen Metall

Vor allem im Außenbereich werden Treppenstufen aus Metall oft eingesetzt. Gitterroste oder gelochte Platten aus Edelstahl, Stahl, Aluminium oder Blech sind widerstandsfähige und witterungsfeste Tritte. Die Durchlässigkeit der Treppenstufen verhindert, dass sich Wasser, Schnee oder sonstige Ablagerungen auf die Treppenstufen legen und zu Rutschgefahr und Verrottung führen können. Durch Verzinkung oder der Nutzung von rostfreiem Edelstahl können die Treppenstufen aus Metall nicht verrotten und garantieren auch nach jahrelangem Einsatz noch Sicherheit und einen guten Erhaltungszustand.

Wendel- oder Spindeltreppen aus einem Guss

Besonders vorteilhaft sind Treppenstufen aus Metall bei Wendel- oder Spindeltreppen einsetzbar. Da die Geländer und Unterkonstruktion meist ebenfalls aus Metall besteht, können die Treppenstufen mit entsprechend angebrachten Verschraubungsmöglichkeiten oder durch Schweißen stabil und einfach montiert werden. Mit speziellen Schmiedetechniken wie beispielsweise dem Aufbringen von Antirutschkonturen sind die Auftritte sicher. Bei fachmännisch hergestellten Treppenstufen ist die Konstruktion wartungsfrei, da verzinkte oder eloxierte Oberflächen fast keine Abnutzungserscheinungen hervorbringen. Insbesondere bei sehr stark genutzten Treppen sind Stufen aus Metall die widerstandsfähigste Art, da sie auch gegenüber Stößen und dem fallen lassen von schweren Gegenständen vollkommen unempfindlich sind. Einzige Ausnahme sind lackierte Oberflächen, auf denen der Lack beschädigt werden kann, was aber durch eine Nachlackierung ohne viel Aufwand ausgebessert werden kann.

Für Innen ist Gusseisen eine Alternative

In der modernen und zeitgenössischen Architektur kommen Treppenstufen aus Metall auch vermehrt im Innenbereich zum Einsatz. Da in diesem Fall Feuchtigkeit und Wetter keine Rolle spielen, sind Treppenstufen aus Gusseisen eine beliebte Möglichkeit, außergewöhnliche Treppenstufen aus Metall einzusetzen. Die Schmiedekunst ermöglicht Gitterformen und ornamentale Strukturen, die einen antiken oder verspielten Auftritt hinterlassen. Gewollte optische Aspekte wie Grünspan oder Edelrost verstärken den historischen Eindruck und können in Kombination wie zum Beispiel einem Handlauf aus Holz nutzungsfreundlich eingesetzt werden. Allerdings sollte der Abrieb bedacht werden, der durch Grünspan oder Edelrost entstehen kann und durch Schuhsohlen von den Treppenstufen auf die angrenzenden Böden verteilt werden kann.