Archiv der Kategorie: Berechnung

Höhe Treppengeländer

Die richtige Höhe fürs Treppengeländer

Treppengeländer sind Schutzelemente an Treppe, die das Begehen erleichtern und das Hinabstürzen verhindern sollen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es in den Landesbauverordnungen entsprechende Regelungen, in welcher Höhe ein solches Geländer angebracht werden muss. Geregelt sind die Maße auch in der DIN 18065, die auch die Mindestanforderungen an die Treppengeländerhöhe vorgibt.

Sicherheit geht vor

Ab einer generellen Absturzhöhe von 150 Zentimetern muss ein Treppengeländer angebracht werden. Liegt die mögliche Absturzhöhe bei zwölf Metern und darunter, so beträgt die geforderte Geländerhöhe 90 Zentimeter und höher. In Betriebs- und Arbeitsstätten sind es sogar 100 Zentimeter. Beträgt die Absturzhöhe mehr als zwölf Meter, so muss auch die Höhe des Geländers um mindestens zehn Zentimeter erhöht werden. Dies gilt jedoch nur, wenn das Treppenauge mehr als 20 Zentimeter misst. Darunter sind niedrigere Maße zulässig, sofern es sich nicht um eine Arbeitsstätte handelt. Als Bauherr müssen Sie diese Vorschriften einhalten, denn nur so können Sie für alle Nutzer die notwendige Sicherheit garantieren.

Wichtig dabei ist, dass der Schutz gegen Hindurchfallen gewährleistet wird. Entsprechend sind die Treppengeländer mit weiteren Elementen zu versehen. Füllstabgeländer oder solche mit durchbrochener Ausfüllung leisten hierbei gute Dienste. Auch Querstreben sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Ebenso müssen Sie als Bauherr darauf achten, dass die seitliche Stabilität gegeben ist. Ihr Treppenfachmann kennt die entsprechenden Regelungen und kann Sie beraten.