Günstige Treppen Finden

Treppenstufen berechnen – Training für die grauen Zellen

Anzeige:

Berechnung v. Treppenstufen

Marvin Siefke / pixelio.de

Treppen sollen möglichst bequem zu begehen sein. Um dies zu realisieren, ist eine bestimmte Anzahl an Stufen notwendig. Werden zu viele Stufen verbaut, wird die Treppe zu steil und die Unfallgefahr erhöht sich deutlich. Andersherum benötigt eine zu flache Treppe zu viel Raum. Daher sollten Sie bei der Treppenplanung immer die optimale Stufenanzahl einplanen, um eine bequeme Steigung zu ermöglichen.

Die optimale Stufenanzahl

Um die genaue Anzahl der Stufen festlegen zu können, muss die exakte Geschosshöhe bekannt sein. Dieser Wert wird durch den Wert 17 Zentimeter geteilt. Dieses Maß rührt aus den Erfahrungen her, bei welchem Steigungsverhältnis eine Treppe bequem begangen werden kann. Das Ergebnis aus der Formel:

Geschosshöhe : (bequemes) Steigungsverhältnis = Anzahl Treppen

ergibt die Anzahl der Treppenstufen.

Der Wert wird abgerundet und anschließend durch die Geschosshöhe geteilt. So wird die exakte Steigungshöhe ermittelt. Weiter kann mit diesem genauen Steigungswert auch die nötige Stufentiefe berechnet werden. Mit der Formel:

63 cm – doppelte Steigungshöhe

kann die Tiefe der einzelnen Stufe exakt berechnet werden. Mit diesen Werten kann letztlich auch die gesamte Treppenlänge ermittelt und mit Hilfe der gewünschten Laufbreite der notwendige Platzbedarf ermittelt werden. Dies gilt jedoch nur bei einer geraden Treppe. Werden Podeste eingeplant oder handelt es sich um Raumspartreppen, muss entsprechend die Formel für eine exakte Berechnung der Treppenhöhe anders angewandt werden.

Keine Kommentare mehr möglich.

Sitemap | Impressum | Datenschutzhinweis